FANDOM


Als streng lateinisches Multillisystem bezeichnet dieses Wiki die von Gregg William Geist vorgenommene Benennung[1], die sich dadurch auszeichnet, dass die speziellen Endungen im Lateinischen im Inneren von Bestandteilen beibehalten werden. So heißt die 742. Multillion Septingentiquadragintabillion (lateinisch septingenti = 700, quadraginta = 40, b- = 2).

Die 16. Multillion heißt Sedezillion (lateinisch sedecim „sechzehn“ mit assimiliertem sex), die 18. Oktodezillion oder aber Duodevigintillion (duodeviginti = 20 − 2 = 18), die 19. Undevigintillion (undeviginti = 20 − 1 = 19) und so weiter. Sonst werden die Multillis in Wörterbüchern nicht verändert. Die 199. Multillion heißt Undeduzentillion, allerdings ist undeducenti im Lateinischen nicht wirklich geläufig.

Die Wörter Duodevigintillion und Undevigintillion tauchen bereits bei François Peyrard (1807) in Oeuvres d'Archimède auf.

Hinzu kommt Millillion für die 1 000. Multillion und Myrillion für die 10 000.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Gregg W. Geist: Zillions and Zillions!